Ist Kundus jetzt zurück erobert oder nicht

Was ist eigentlich Kundus? Viele von euch werden sich jetzt denken dass sie diesen Namen doch schon einmal in der Presse gehört haben. Vielleicht war es der Tageszeitung als es um das aktuelle Geschehen im Irak oder Iran ging, damals als die amerikanische Armee noch dort gekämpft hat. Vielleicht war es allerdings auch in den Tagesthemen und es ging um aktuellere Gefechte.

Tatsächlich geht es auch nicht um die Terrormiliz IS sondern noch um die guten alten Taliban, die nämlich noch gar nicht von der Bildfläche verschwunden sind sondern lediglich aus dem Fokus der Medienberichterstattung gefallen sind da sie nicht so schreckliche Blutbäder anrichten wie die anderen islamistischen Splittergruppen.

Naja auf jeden Fall habe ich gehört, dass der Kundus, bzw. Kundus selbst aus den Händen der Taliban befreit worden sein soll. Vielleicht kommt es in Randgebieten noch zu vereinzelten Gefechten am Sonnenaufgang, allerdings ist der Kampf im Großen und Ganzen vorbei. Die Streitkräfte, die die Stadt fluchtartig verlassen mussten dementierten natürlich ihre Niederlage: was kann man aber auch anderes erwarten? Eine Organisation die es sich zur Aufgabe gemacht hat mit sozialen Medien und eigener Berichterstattung Anhänger an sich zu binden, von der kann man nicht erwarten, dass sie öffentlich zugibt einen Kampf um ein wichtigen Standort verloren zu haben. Da würde eher ein Anwalt für Mietrecht zugeben, dass er selbst seine Nachbarn drangsaliert oder sowas.

Es ist schon irgendwie pervers, wenn man beobachtet das zuerst die amerikanischen Streitkräfte dort eingegriffen haben, dann irgendwann die deutsche Bundeswehr versucht hat in einer Friedensmission die Lage zu stabilisieren und zwei Jahre später dennoch die islamistischen Milizen erneut für Furore sorgen und im Zentrum der medialen Berichterstattung stehen. Ich frage mich, ob es im Nahen Osten jemals ruhig werden wird, denn offenbar gibt es genug Konfliktpotenzial was man immer wieder ausgraben und an die Oberfläche des Tagesgeschehens holen kann.

Wieso nicht einfach Frieden? Was hat man denn zu gewinnen außer davon abgelenkt zu werden, dass man vielleicht in relativ großer Armut lebt oder keine große Perspektive im Land hat? Ist es wirklich wert, sein Leben dafür weg zu schmeißen und sind denn die Soldaten und Milizen wirklich nie im tiefsten Herzen davon überzeugt, dass durch ihren Tod auf dem Schlachtfeld für die eigene Sache ein Platz im Paradies auf einen wartet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *