Kategorie-Archiv: Allgemein

Aufpassen bei kühler Luft

Aufpassen ist angesagt, denn allzu leicht passiert es, dass man sich im Sommer eine fiese Verspannung einzieht. Ich meine, es ist doch so: man sehnt sich nach jedem kühlen Lufthauch, den man bekommen kann, wenn steigende Temperaturen aufs Gemüt drücken.

Mir ist es vor kurzem passiert, da habe ich zum Beispiel unter einem Ventilator Platz genommen. Das ganze war in den 1. Minuten sehr angenehm, endlich eine Abkühlung, doch dann wurde es sehr zugig und ich glaube diesen Ventilator habe ich es zu verdanken, dass sich jetzt an Nackenschmerzen leide.

Reparaturen am Auto

Heute musste ich in die Werkstatt fahren. Eigentlich läuft man Audio wie geschmiert, doch ab und zu geschieht es halt doch, dass Verschleiß und der Zahn der Zeit sich an meinem Fahrzeug zu schaffen machen und es dann nicht ausbleibt, dass das eine oder andere Teil kaputt geht und ersetzt werden muss.

Diesmal geschah es, als sich in einem schönen Bergdorf gerade eine Kurve entlang fuhr. Ich hörte sofort das scheppern eines Metallteiles das auf die Fahrbahn krachte. Erschrocken hielt ich das Fahrzeug an und fuhr an den Straßenrand. Zum Glück herrschte hier nicht viel Verkehr, Einheimische waren nicht zu sehen.

Als ich Ausstieg konnte ich sofort auf den ersten Blick erkennen, dass sich ein Metallteil von meinem Fahrzeug gelöst hatte und auf der Fahrbahn liegen geblieben war. Es handelte sich wohl um die Abdeckung meines Vergasers. Das wusste ich zu diesem Zeitpunkt natürlich noch nicht, da ich mich mit Fahrzeugen nicht wirklich auskenne. So hatte ich zum Beispiel auch von Tuten und Blasen keine Ahnung, als mir ein Bekannter von seinem Ecu Master erzählt hat, den er sich am Wochenende zuvor in sein Auto hat einbauen lassen.

Dafür war er wohl bei einer Tuningwerkstatt, aber das lenke jetzt ab, es geht ja um mein eigenen Fahrzeugschaden, mit dem ich in die Werkstatt musste. Glücklicherweise kenne ich viele Leute, die von Fahrzeugen mehr Ahnung haben als ich und die mich beruhigt haben, als ich ihnen das abgebrochene Teil gezeigt habe. Dann habe ich auch erfahren, dass es sich um die Abdeckung des Vergasers handeln musste.

In der Werkstatt ging dann alles ganz fix, ich habe glaube ich länger gewartet, dass sich ein Mechaniker das Auto angucken kann, als es tatsächlich gebraucht hat, den Schaden zu beheben. In einer Viertelstunde war alles erledigt und an dieser Stelle muss ich mal mein Lob an die Männer von den Bosch Werkstätten aussprechen: Sie waren nicht nur freundlich, sie haben mir auch schnell mit guter Beratung und tatkräftigen Service zur Seite gestanden.

Hat Nordkorea nun die Wasserstoffbombe oder nicht?

Immer wieder macht dieses kleine Land von sich reden, obwohl es von einem Haufen tyrannischen Diktaturen regiert wird. Bzw. von einer Familiendynastie aus Tyrannen, aber ich will mal nicht so genau ins Detail gehen. Es kommt doch nur darauf an, dass es eigentlich ein Land ist, dass weder große Bodenschätze noch Industrie aufzuweisen hat. Wenn ich einmal die Karte von Google benutze um mich dort umzuschauen finde ich nur Felder, Berge und Wiesen Städte sind kaum zu finden, elektrisches Licht ist in der Nacht kaum zu sehen was darauf hinweist, dass es sich nicht gerade um ein hochindustrialisiertes oder zivilisiertes Gebiet auf der Welt handelt.

Und dennoch lese ich in den Schlagzeilen immer wieder von Nordkorea. Nordkorea hier Nordkorea dar. Selbst während ich nach einer Werbung für eine Kamera für die Hochzeit suche! Das neueste was mir hinterher geschmissen wird ist die Information, dass diese Diktatur angeblich eine noch stärkere Atomwaffe haben könnte als bisher gedacht. Allgemein bekannt ist ja schon seit längerem, dass das Land über atomare Massenvernichtungswaffen verfügt. Einzig und allein die Tatsache, dass Nordkorea nicht über die entsprechenden Mittel verfügt diese Waffen auch über die Welt zu verschießen schützt uns vor dem Größenwahnsinn des im Moment herrschenden Diktators.

Nun behauptet ebendieser, erfolgreich eine Wasserstoffbombe getestet zu haben. Nun, worin besteht der Unterschied zwischen einer normalen Atombombe und einer Wasserstoffbombe? Handelt es sich nicht bei beiden um Atomwaffen? Grundsätzlich ja, doch es gibt einen Unterschied, denn herkömmliche Atomwaffen werden dadurch ausgelöst, dass Teiche gespalten werden, wohingegen es bei einer Wasserstoffbombenexplosion zu einer Fusion von Teilchen kommt, bei der charakteristisch wesentlich mehr Energie freigesetzt wird. Man könnte also auch zusammenfassen, dass eine Wasserstoffbombe größeres zerstörerisches Potenzial hat und man sie umso weniger in den Händen eines zitternden Politikers aus Nordkorea sehen möchte.

Gleich zeitig wissen wir aber doch auch alle, dass Nordkorea dafür bekannt ist, die Realität einmal aus einem eher fantasievollen Blickwinkel zu beschreiben. Drohgebärden gehören zur Tagesordnung und es ist nicht das erste Mal vorgekommen, dass die kleine Diktatur übertrieben hat was ihr militärisches Potenzial angeht. Glücklicherweise werden wir bald wissen, ob Nordkorea tatsächlich über Wasserstoffwaffen verfügt, denn dabei werden feststellbare Isotope in die Atmosphäre freigesetzt welche wir bald messen können.

Wie findet man einen Hochzeitsfotografen?

Hier mal eine interessante Frage: Wie findet man einen guten Hochzeitsfotographen?

Die guten sind schnell vergeben, da gebe ich euch mein Wort drauf, wenn gute Kunden greifen sich schon zehn oder zwölf Monate vor Beginn die besten Leute ab.

Wenn man einen Kandidaten gefunden hat empfehle ich, sich zu beschnuppern, damit man weiß, ob man auch sicher mit einander klar kommt. Nichts ist dümmer als am Hochzeitstag festzustellen, dass mein seinen Fotographen nicht leiden kann.

Ist Kundus jetzt zurück erobert oder nicht

Was ist eigentlich Kundus? Viele von euch werden sich jetzt denken dass sie diesen Namen doch schon einmal in der Presse gehört haben. Vielleicht war es der Tageszeitung als es um das aktuelle Geschehen im Irak oder Iran ging, damals als die amerikanische Armee noch dort gekämpft hat. Vielleicht war es allerdings auch in den Tagesthemen und es ging um aktuellere Gefechte.

Tatsächlich geht es auch nicht um die Terrormiliz IS sondern noch um die guten alten Taliban, die nämlich noch gar nicht von der Bildfläche verschwunden sind sondern lediglich aus dem Fokus der Medienberichterstattung gefallen sind da sie nicht so schreckliche Blutbäder anrichten wie die anderen islamistischen Splittergruppen.

Naja auf jeden Fall habe ich gehört, dass der Kundus, bzw. Kundus selbst aus den Händen der Taliban befreit worden sein soll. Vielleicht kommt es in Randgebieten noch zu vereinzelten Gefechten am Sonnenaufgang, allerdings ist der Kampf im Großen und Ganzen vorbei. Die Streitkräfte, die die Stadt fluchtartig verlassen mussten dementierten natürlich ihre Niederlage: was kann man aber auch anderes erwarten? Eine Organisation die es sich zur Aufgabe gemacht hat mit sozialen Medien und eigener Berichterstattung Anhänger an sich zu binden, von der kann man nicht erwarten, dass sie öffentlich zugibt einen Kampf um ein wichtigen Standort verloren zu haben. Da würde eher ein Anwalt für Mietrecht zugeben, dass er selbst seine Nachbarn drangsaliert oder sowas.

Es ist schon irgendwie pervers, wenn man beobachtet das zuerst die amerikanischen Streitkräfte dort eingegriffen haben, dann irgendwann die deutsche Bundeswehr versucht hat in einer Friedensmission die Lage zu stabilisieren und zwei Jahre später dennoch die islamistischen Milizen erneut für Furore sorgen und im Zentrum der medialen Berichterstattung stehen. Ich frage mich, ob es im Nahen Osten jemals ruhig werden wird, denn offenbar gibt es genug Konfliktpotenzial was man immer wieder ausgraben und an die Oberfläche des Tagesgeschehens holen kann.

Wieso nicht einfach Frieden? Was hat man denn zu gewinnen außer davon abgelenkt zu werden, dass man vielleicht in relativ großer Armut lebt oder keine große Perspektive im Land hat? Ist es wirklich wert, sein Leben dafür weg zu schmeißen und sind denn die Soldaten und Milizen wirklich nie im tiefsten Herzen davon überzeugt, dass durch ihren Tod auf dem Schlachtfeld für die eigene Sache ein Platz im Paradies auf einen wartet?

Ist das ein Flüchtling?

Soeben habe ich ein Video darüber gesehen, wie sich manche ein Reisende das Leben in Deutschland vorstellen. Manche haben mich betroffen gemacht, manche Schienen durch den Wind zu sein und haben hier ein Hort des Friedens gefunden, doch manche haben auch groteske Vorstellungen die ich nicht ganz nach verfolgen kann. Da hat ein ein Reisende ausgesagt, er ist aus der Türkei hierhergekommen, und zwar weil man hier weniger arbeiten muss. Während er in der Türkei einen Job hatte, bei denen er 10 Stunden geschuftet hat denkt er, hier müsste man nur sechs oder 7 Stunden oder sogar weniger arbeiten. Abgesehen davon, dass ein Mann aus der Türkei wohl kaum als Flüchtling anzusehen ist ist diese Vorstellung natürlich auch völlig illusorisch. Ich frage mich ob man nicht den falschen Interviewpartner gewählt hat.

Jetzt doch kein Cannabis in Berlin

Ich habe auch ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass die grüne Regierung des Stadtbezirks von Berlin damit durchkommen würde. Auch wenn es ein interessanter Schritt in Richtung Legalisierung von Medikamenten gewesen wäre, ist der allgemeine Tonus doch immer noch grundsätzlich gegen Marihuana und ähnliche weiche Drogen. Damit dürfte es auch in Zukunft keine kleinen Kaffeeläden geben, in denen man man Gras kaufen kann. Mir egal, ich wohne ja nicht in Berlin.